Fun and Sports 2006 - Tag 3

Tageswanderung (Ältere)

Da heute die Tageswanderung auf dem Programm stand, weckte uns Woody, der Hauptleiter des Fun and Sports Lager eine Viertelstunde früher. 
Nach dem Frühstück wurden ruck-zuck das Lunchpaket und der Rucksack gepackt, die Wanderschuhe zugeschnürt und auf ging's. 
Ein spannender, abwechslungsreicher Tag stand uns bevor. Um einige Höhenmeter zu gewinnen, fuhren wir ein Stückchen mit dem Auto. Dann aber war fertig Lustig und wir wanderten ohne grosse Begeisterung los. Es gelang aber den Leiter schnell, uns zu motivieren und anhand der eingelegten Pausen, gelang es allen unser Gipfel-Ziel zu erreichen. 
Ein wunderschöner, aber sicherlich kalter Bergsee streckte sich vor uns aus. Die steilen Felswände, das Geröll und die Wiese mit den Kühen sorgten für Abwechslung in unserer Bergwelt. 
Das wunderbare Wetter, die gut gelaunten Kinder und die schöne Natur verstärkten unsere gute Stimmung. 
Nachdem wir uns mit den Sandwichs, den Landjägern, den Farmern und Rüeblis gestärkt hatten, mussten wir uns von dem herrlichen See trennen.
Es war ein sehr anstrengender Abstieg über Stock und Stein. Wasserscheu durfte man nicht sein, denn auch ein Bach war zu überqueren. 
Wir waren alle erschöpft, doch als wir hörten, dass es ein Glacé gibt, war die Müdigkeit wie weggeblasen. 
Nun nahmen wir den letzten Teil unserer Wanderung unter die Füsse und kamen dann müde, aber überglücklich im Lagerhaus an. Corinne von Eggershausen


Tageswanderung und Trottinet Abfahrt (Jüngere)

Der heutige Tag stand ganz unter dem Motto Tageswanderung. Um 9.30 Uhr machten sich die 31 jüngeren Lagerteilnehmer auf den Weg. Die ersten zwei Stunden glich die Wanderung eher einem Spaziergang, doch plötzlich standen wir vor einem interessanten Kuhweg. Frisch gestärkt nahmen wir den Kampf gegen den steilen Pfad in Angriff und brauchten bloss fünf Minuten länger als die vorgegebene Zeit auf den Wandertafeln. Um 12.50 Uhr erreichten wir den Schwarzenberg und assen unser Mittagessen. Nach unserer Mittagspause wanderten wir weiter zur Bergstation Nüegg, wo wir einen coolen Spielplatz vorfanden. Vor allem das Riesentrampolin war sehr begehrt, einige Kinder wollten gar nicht mehr aufhören Saltos, Überschläge oder möglichst hohe Sprünge auszuprobieren. Am späteren Nachmittag durfte sich die eine Gruppe auf den Heimweg mit den Trottinets machen, während die anderen nochmals eine Stunde auf dem Spielplatz verweilten. Punkt 17.00 Uhr begab sich auch die andere Hälfte auf die Heimreise mit dem Trottinet. Zu Hause angekommen wurden alle Kinder, frisch geduscht, auf das feine Spaghetti-Nachtessen losgelassen. 


Lotto (Jüngere)

Um Punkt 20.00 Uhr waren alle jüngeren Lagerteilnehmer startklar, für die immer wieder beliebte Lottorunde. Begeistert und konzentriert zugleich, haben sie auf "ihre" Zahlen gewartet, bis wir endlich 3 Sieger erkoren hatten, welche als Preis ein schönes Käppi aussuchen durften. Nach dem feinen Dessert durften die Kinder sich nochmals eine halbe Stunde mit selbst gewähltem Spiel und Spass beschäftigen, bevor Regula zur "Guetnachtgschicht" rief. 


Billiard (Ältere)

Nach dem Abendessen fuhren alle Älteren ins Billardcenter nach Oey. Die Aufgabe dort, die darin besteht Kugeln einzulochen, hört sich zwar einfach an, ist aber in Wirklichkeit ziemlich knifflig.
Doch dadurch wurde der Ehrgeiz bei den Kindern geweckt und die Duelle von jeweils zwei Teams pro Tisch wurden umso spannender. Fazit: Wir verbrachten einen sehr kurzweiligen, lustigen Abend.